Patientenverfügung light?

In Deutschland, genauer gesagt in der Region Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen gibt es neuerdings einen so genannten Notfallausweis als „Unterstützung der Patientenverfügung“. Er soll dem Zweck dienen, in einer Notfallsituation schnell und richtig reagieren zu können. Deshalb soll der Notfallausweis immer auf sich getragen werden. Vor allem Palliativpatienten wünschen sich häufig keinen Transport ins Krankenhaus, sondern rein lindernde Maßnahmen zu Hause, wird im Artikel erklärt. Stellt sich die Frage, was genau eine Notfallsituation ist. Meines Erachtens ist bei einem Notfall sowieso immer die Einschätzung des behandelnden Arztes massgebend und selten genügend Zeit da für eine Suche nach einer Patientenverfügung oder eben einem Notfallausweis. Dem Arzt wird wohl niemand deswegen einen Strick drehen wollen.

https://mednic.de/notfallausweis-als-patientenverfuegung-light/8335

Autor: Daniel Hoffmann

Erwachsenenschutzrecht, Erbrecht, Patientenverfügung, Vorsorgeauftrag, Strafrecht, Ausländerrecht, Asylrecht und Mietrecht. Rechtsanwalt Zürich www.patientenverfuegungvorsorgeauftrag.ch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s